Sonnenschutz-Projekt

Es gehört schon fast zur Routine: Jeden Morgen in der Kita Kindertraum rennen Johann und seine Freunde zur Tür, um auf die „UV-Uhr“ zu gucken. Die zeigt nämlich an, ob und wann sie an diesem Tag ihre Sonnenmützen tragen müssen. Und das tun sie auch. Denn sie und die anderen Kinder der Kita haben gelernt, dass die Sonne auch ihre Schattenseiten hat. Gemeinsam haben sie Bücher gelesen und dabei erfahren, was mit der Haut passiert, wenn die Sonne scheint. Spielerisch lernen die Kinder, wie sie sich mit Kleidung und Sonnencreme vor Sonnenbrand schützen.

Hautkrebs verhindern

Das Ganze ist Teil eines Projektes, dass die Kita in Zusammenarbeit mit der Krebsgesellschaft NRW und der IKK classic durchführt. Hauptziel ist es, Hautkrebs zu verhindern. Denn Kinderhaut ist besonders empfindlich und kann schnell durch Sonne geschädigt werden. Eltern, Erzieher und Kinder sollen daher für das Thema Sonnenschutz sensibilisiert werden. Auch der Besuch einer Hautärztin in der Kita soll dazu beitragen.

In der Kita gibt es jetzt eine „UV“-Ecke mit allen Infos rund um den Sonnenschutz

Sun Pass-Kita

Grundlage des Projekts ist eine Sonnenschutzvereinbarung. Scheint die Sonne, sollen die Kinder regelmäßig eingecremt werden, sich vor allem mittags im Schatten aufhalten und Kopfbedeckungen tragen. Werden alle Punkte umgesetzt, gibt es am Ende die Auszeichnung „Sun Pass-Kita“. NRW-weit gibt es schon rund 70 Kindergärten, die dieses Zertifikat haben. Und auch die Kita Kindertraum ist auf einem guten Weg dahin.

Mittelweg finden

Damit jedes Kind auch wirklich eine passende Kopfbedeckung in der Kita hat, wurden mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Münster-Nienberge spezielle Mützen mit Nackenschutz gekauft. Aber nicht alle Kinder wollen diese tragen. „Da müssen wir einen guten Mittelweg finden“, sagt Erzieherin Stefanie Sparkes. So können Kinder auch ihre eigene Mütze mitbringen. Es soll ja niemand gezwungen werden, alles mitzumachen. Und auch die Vorbilder, Eltern und Erzieher, denken nicht immer daran, eine Kopfbedeckung zu tragen oder die Mittagssonne zu meiden.

Die Kinder lernen, wie sie sich vor der Sonne schützen können

Kinder lernen schnell

Aber eins ist schon jetzt klar: „Die Kinder haben’s voll drauf!“, sagt Stefanie Sparkes. Für sie sei durch das Projekt der Sonnenschutz schon selbstverständlich. Und wenn die Eltern mal nicht dran denken, dann tun’s auf jeden Fall die Kinder: „Mama, Du hast uns ja noch gar nicht eingecremt!“

Die Internet-Seite der Krebsgesellschaft NRW zum SunPass-Projekt

WDR-Servicezeit Gesundheit zum Thema Sonnenschutz

Advertisements